Skip to main content

Veganer Adventskalender 2018 – Weihnachtlicher Genuss und Freude für Veganer

Die Weihnachtszeit ist die Zeit der süßen Sünden, genauso wie der Dezember die Zeit der Freude, des Entspannens und der Familie ist. Um den festlichen Monat einzuläuten, begleitet ein Adventskalender vom ersten Dezember an bis zum heiligen Abend und verspricht somit viel Vorfreude auf das langersehnte Fest. Wäre da ein veganer Adventskalender 2018 nicht ideal?

Adventskalender gibt es wie Sand am Meer: Schokolade, Kosmetika, Bücher, Spielzeug oder Rubellose – für jeden Beschenkten kann schnell ein passendes Kalenderchen ausgesucht werden oder dieses sogar selbst zusammengestellt werden.

Doch wie ist es eigentlich, wenn sich die Freundin, der Partner oder die Kinder vegan ernähren, aber nur ungern auf einen kleinen Genuss an den vierundzwanzig Tagen des Dezembers verzichten wollen? Gibt es den beliebten Schokoladenkalender eigentlich auch in veganer Variante oder muss man zu einer anderen Alternative greifen?

Auch Veganer und Veganerinnen dürfen sich in der Vorweihnachtszeit auf eine große und leckere Geschenkidee freuen. Schließlich ist der vegane Lebensstil immer stärker anerkannt, sodass sich unter den Kalendern, die beispielsweise online zur Verfügung stehen, durchaus auch vegane Adventskalender in unterschiedlichen Variationen befinden. Dieser Kalender sind somit als ausgefallene Adventskalender zu sehen.

Schokoladige Sünde im Dezember – schmackhafte und vegane Adventskalender 

Veganer Adventskalender

Ein veganer Adventskalender liegt im Trend

Der Dezember ist der Monat des Jahres, in welchem geschlemmt und genossen werden darf. Lebkuchen, Schokolade, Plätzchen und Glühwein – die weihnachtlichen Leckereien sind auch für Veganer und Veganerinnen unentbehrlich.

Deshalb steht ihnen eine große Auswahl an veganen Weihnachtsleckereien zur Verfügung, wozu auch der vegane Adventskalender gehört, welcher in den unterschiedlichsten Aufmachungen und gefüllt mit verschiedenartigen Überraschungen verschenkt werden kann.

Zu den süßen Sünden in veganer Form gehören bei den weihnachtlichen Kalendern zum Beispiel:

  • Plamil Bio Adventskalender mit laktosefreier Schokolade
  • MooFree Adventskalender
  • Adventskalender Kugeln ’24 Premium Genüsse’ von Govinda
  • Plamil Adventskalender zuckerfrei
  • Zotter veganer Adventskalender mit Schokotäfelchen
  • Vegansnacks Adventskalender
  • Paleo Kalender mit veganen Riegeln
  • Adventskalenderset mit 24 veganen Süßigkeiten

Eine Sünde im Dezember ganz ohne Tierleid, ohne Milch und Eier und ohne tierische Inhalts- und Zusatzstoffe?

Dies macht beispielsweise der Bio Adventskalender mit laktosefreier Schokolade aus dem Hause Plamil möglich. Dargereicht werden hier vierundzwanzig Zartbitterschokoladen, die garantiert einen kalten Wintertag versüßen.

Ebenfalls von Plamil erhältlich ist ein weiterer veganer Adventskalender: Der zuckerfreie Kalender ist nicht nur für Veganer geeignet, auch für figurbewusste Genießer lässt diese Geschenkidee einiges daherkommen.

Sollen es für die Tage bis zum heiligen Abend unbedingt vegane Schokotäfelchen sein, so bietet sich auch die tierfreundliche Adventskalenderalternative von Moo Free oder Zotter. Beide Kalenderchen laden die Beschenkten zu einer veganen Reise durch die Geschmäcker der unterschiedlichen Schokotafeln ein, während zum Beispiel der ’24 Premium Genüsse’ Adventskalender aus dem Hause Govinda ebenfalls süße Sünden hinter den Türchen versteckt.

Hierbei handelt es sich um weihnachtliche Schokokugeln in unterschiedlichen Geschmäckern. Vegane Schoko- und Müsliriegel für die Vorweihnachtszeit sind des Weiteren im Paleo Riegel-Kalender vorzufinden.

Natürlich muss es im Dezember nicht immer süß hergehen, auch herzhafte Snacks können einen Wintertag in eine schmackhafte Zeit verwandeln. Dafür lässt sich der Vegansnacks Adventskalender nutzen, der nebst Schokolade auch weitere, vollkommen ohne tierische Inhaltsstoffe und fair produzierte Leckereien hinter Tor und Tür verbirgt. Wird ein Kalender für die Küche gesucht, dann ist ein Gewürz Adventskalender mit Sicherheit spannend.

Übrigens: Wer sich in Sachen veganer Ernährung ganz und gar nicht auskennt, dennoch aber auf eine selbst zusammengestellte Variante der adventlichen Geschenkidee zurückgreifen möchte, dem ist mit dem Adventskalender mit 24 veganen Süßigkeiten die Möglichkeit gegeben, eine große und vor allen Dingen tierfreundliche Überraschung zu zaubern. Dieses Modell des Vorweihnachtskalenders kommt mit Snacks, Süßkram und einer dazugehörigen dekorativen Verpackung daher und lässt sich somit individuell befüllen und aufhängen.

Kalenderideen für Veganer – weitere Adventskalender mit veganem Inhalt 

Da im Dezember so oder so Unmengen an Süßkram verzehrt werden, soll es vielleicht als Adventskalender etwas anderes sein, als vegane Schokolade oder veganfreundliche Snacks und Co.

Dann kann der Schenker auf viele weitere Variationen der vorweihnachtlichen Geschenkidee zurückgreifen, die etwa gefüllt mit Büchern, Accessoires oder anderen, kleinen Überraschungen gestaltet sind. Zu den garantiert tierfreundlichen Kalenderchen für Veganer gehören unteranderem diese Versionen:

Wenn es nicht gerade um das Essen geht, so sind Veganer gar nicht so kompliziert zu beschenken. Dies gilt auch für die Adventskalender, die nicht unbedingt mit veganen Genüssen daherkommen sollen. Somit sind diese Kalenderchen perfekt als Adventskalender für Frauen und als Adventskalender für Männer geeignet.

Tee- und Gewürze sind in den meisten Fällen für Veganer geeignet und enthalten nur selten tierische Inhaltsstoffe, weshalb sich zum Beispiel der Gewürz- oder der Tee Kalender aus dem Hause Sonnentor wunderbar als Gabe für tierfreundliche Freunde, Geschwister oder Arbeitskollegen eignet.

Des Weiteren sind auch Kosmetikkalender für Veganerinnen aufzutreiben, welche reichlich gefüllt mit Kosmetika und Make-Up sind, die garantiert ohne Tierversuche oder ohne tierische Hilfsmittel produziert worden sind.

Gleiches gilt für den Duftkalender. Zwar handelt es sich bei dem Primavera Duftkalender nicht um einen Parfüm Adventskalender im herkömmlichen Sinne, dennoch enthält dieser ätherische Öle in den unterschiedlichsten Sorten, die hervorragend für weihnachtliche Duftstimmung im Eigenheim sorgen oder ebenfalls für die Körperpflege verwendet werden können.

Als weitere Alternative zum Vollmilch- oder Pralinenkalender sind weiterhin etwa der Schmuckkalender für modebewusste Veganerinnen oder aber ein Werkzeugadventskalender für begabte Schrauber und Handwerker vorzufinden.

Wer sich jedoch bei all diesen Alternative zur schokoladigen Sünde nicht sicher ist, der kann des Weiteren auch auf einen Adventskalender aus dem Hause Ravensburger oder Pixi zurückgreifen. Wimmelbilder oder kleine und große Pixibücher laden bei dieser Geschenkidee zum Verweilen, zum Lesen, Entspannen und Entdecken ein.

Fazit: Vegan ist gar nicht so schwer – die Adventskalender für Tierliebhaber

Vielleicht macht sich der ein oder andere am Ende des Jahres große Sorgen darum, welcher Adventskalender an den Freund oder die Freundin oder aber an einen Familienangehörigen verschenkt werden soll, der einem veganen Lebensstil nachgeht.

Der normale Schokoladenkalender aus dem Supermarkt kann schon einmal nicht als Geschenk herhalten, ein herkömmlicher Kosmetik- oder Parfümkalender ebenfalls nicht.

Doch braucht der Schenker in diesem Fall ganz und gar nicht verzweifeln, schließlich ist die Bandbreite an veganen Adventskalendern, zum Genießen oder zum Entdecken, sehr groß. Tee, Bücher, Schmuck oder doch die beliebte Schokolade – online wird Mann oder Frau sehr schnell fündig, wenn es um die Gabe von den Tierliebhaber geht.

Letzte Aktualisierung am 15.10.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API